AKTUELLES & INFORMATIONEN

Corona-Impfungen in unserer Praxis

Wir bieten Corona-Impftermine für unsere Patient*innen in der Praxis an. Auch wir wünschen uns ein möglichst rasches Ende der Pandemie und tun unser Bestes, Impfungen zu ermöglichen. Viele Überstunden verbringen wir in unserer Praxis, um die aufwendige Logistik und die Impfungen neben dem vollen Regelbetrieb der Praxis auf die Beine zu stellen.

Wie sie sich vorstellen können, erreichen uns derzeit viele Anfragen und Terminwünsche bezüglich einer schnellstmöglichen Corona-Impfung für Ihr Kind (ab 12 Jahren). Die Flut von Anfragen können wir kaum bewältigen, sehen sie daher bitte von telefonischen Anfragen ab. Auf Ihre Emails antworten wir Ihnen gerne. Im Folgenden möchten wir Sie gerne zur jetzigen Sach- und Problemlage informieren.

Aktuell:

  • Die Corona-Impfung mit dem Impfstoff von Biontech®/Pfizer® ist in Europa für Kinder und Jugendliche ab 12 zugelassen.
  • Aktuell empfiehlt die STIKO die Impfung bei Jugendlichen mit Vorerkrankungen ab 12 Jahren mit dem mRNA-Impfstoff Comirnaty (BioNTech/Pfizer). Diesen Jugendlich*innen machen wir gerne ein Impfangebot und führen aufgrund des geringen Impfstoffangebots eine Warteliste.
  • Die Impfung wird nach den bisherigen Erfahrungen gut vertragen. Allerdings fehlen noch Impfstudien bei Kindern und Jugendlichen mit wirklich großen Patientenzahlen. Gleichzeitig haben Kinder und Jugendliche nur ein minimales Risiko für schwere Verläufe der COVID- Erkrankung. Deshalb wird der Einsatz von Comirnaty bei Kindern und Jugendlichen im Alter von 12-17 Jahren ohne Vorerkrankungen zur Zeit nicht allgemein empfohlen. Die Impfung ist aber nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz möglich. Diese Patient*innen erhalten von uns ein Impfangebot, wenn die Risikogruppen geimpft oder kurzfristig Impfstoffe verfügbar sind.
  • Schicken Sie uns eine Email mit dem Namen der zu impfenden Patient*in und ggf. die entsprechende Erkrankung, damit eine Aufnahme auf die Warteliste möglich ist. Haben Sie aber Geduld, bis wir Ihnen einen Impftermin anbieten können.

Probleme:

  • Wir bestellen stets die maximal erlaubte Anzahl an Impfdosen. Uns werden aber nur sehr begrenzte Mengen Impfstoff bereit gestellt. Der Impfstoff ist in allen Arztpraxen, bei Betriebsärzten und Impfzentren Mangelware. 
  • Für Kinder und Jugendliche werden keine Sonderkontingente an Impfstoffdosen vom Bund bereitgestellt. Somit können wir derzeit leider viel weniger impfen, als wir und sie sich das wünschen.

Sobald es Neuerungen gibt, dass das Impfstoffangebot sich bessert, werden wir weitere Impftermine freigeben und diese Informationen auf unserer Homepage und unserem Google Account bekannt geben.

Wir danken für Ihr Verständnis. Mit freundlichen Grüßen, Ihr Praxisteam

 

 

Oft gestellte Fragen zur Erkrankung

Zur Schwere der Erkrankung

Oft gestellte Fragen zur Impfung

  • , die durch Coronaviren hervorgerufen wird. Seltene Nebenwirkungen, die erst bei vielen Impfungen auffallen würden, müssen daher bei jungen Menschen kritischer gesehen werden als bei Älteren.

Corona-Regeln

Wir weisen Sie auf die derzeitigen "Sprechstundenregeln" hin:
  1.  Kommen Sie ausschließlich mit Termin. Geschwisterkinder dürfen nur in Ausnahmefällen mitkommen. Nur eine Begleitperson darf das Kind begleiten. Ab 6 Jahre tragen alle bitte einen Mundschutz.
  2. Hyposensibilisierungen: Bitte kommen Sie alle 4 Wochen zur Desensibilisierung . Mo., Di., Do., 14-16:30 Uhr.
  3. Kranke Kinder betreuen wir in unserer Infektsprechstunde vormittags. Leicht erkrankte Kinder bleiben bitte zu Hause. Wir beraten Sie gerne auch telefonisch.
  4. Wir trennen Kinder mit infektiösen Atemwegserkrankungen zeitlich, räumlich und personell von Kindern mit anderen Kontaktanlässen (z.B. Vorsorge, Impfung,...)
  5. Die Patientenannahme erfolgt über ein Fenster neben dem Eingang. Die Wartezimmer werden mit Max. 3 Kindern auf Abstand besetzt, alle anderen Kinder warten im Auto oder bei schönem Wetter draußen.
  6. Betäubungsmittelrezepte können wir zur Zeit nur von Montag bis Donnerstag ausstellen!

DSGVO - Datenschutzgrundverordnung

 

PATIENTENINFORMATION ZUM DATENSCHUTZ

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,
der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Praxis Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Der Information können Sie auch entnehmen, welche Rechte Sie in puncto Datenschutz haben.

1. VERANTWORTLICHKEIT FÜR DIE DATENVERARBEITUNG
Praxis Bleck und Dau; Kölner Straße 25, 41463 Jüchen, Telefon: 02165-91930; E-Mail: info@familienpraxis-juechen.de
Sie erreichen die/den zuständige/n Datenschutzbeauftragte/n unter: Nina Willkomm; Kontakt s. oben

2. ZWECK DER DATENVERARBEITUNG
Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Behandlungsvertrag zwischen Ihnen und Ihrem Arzt und die
damit verbundenen Pflichten zu erfüllen. Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheitsdaten. Dazu zählen Anamnesen, Diagnosen, Therapievorschläge und Befunde, die wir oder andere Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken
können uns auch andere Ärzte oder Psychotherapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen (z.B. in
Arztbriefen). Die Erhebung von Gesundheitsdaten ist Voraussetzung für Ihre Behandlung. Werden die notwendigen Informationen
nicht bereitgestellt, kann eine sorgfältige Behandlung nicht erfolgen.

3. EMPFÄNGER IHRER DATEN
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.
Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte / Psychotherapeuten, Kassenärztliche Vereinigungen,
Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Ärztekammern und privatärztliche Verrechnungsstellen sein.
Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere
berechtigte Empfänger.

4. SPEICHERUNG IHRER DATEN
Wir bewahren Ihre personenbezogenen Daten nur solange auf, wie dies für die Durchführung der Behandlung erforderlich ist.
Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens 10 Jahre nach Abschluss der Behandlung aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben, zum Beispiel 30 Jahre bei Röntgenaufzeichnungen laut Paragraf 28 Absatz 3 der Röntgenverordnung.

5. IHRE RECHTE
Sie haben das Recht, über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten Auskunft zu erhalten. Auch können Sie die Berichtigung
unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten,
das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Die Verarbeitung Ihrer Daten
erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie
das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen. Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen
Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten nicht rechtmäßig erfolgt. Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:
Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf; Tel.: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

6. RECHTLICHE GRUNDLAGEN
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist Artikel 9 Absatz 2 lit. h) DSGVO in Verbindung mit Paragraf 22 Absatz 1 Nr. 1
lit. b) Bundesdatenschutzgesetz. Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

Ihr Praxisteam Bleck und Dau

 

Quelle: / KBV / Patienteninformation zum Datenschutz: Muster / März 2021